Accesskeys

Public Relations

Netzwerk

Externe Dienste

"50% der PatientInnen gehen wieder in ihr privates Umfeld zurück." Damit das unter optimalen Bedingungen gelingen kann, gewährleisten verschiedene spitalexterne Dienste die Palliativpflege und Betreuung auch ausserhalb des Spitals. Je nach Bedürfnis von Patient und Angehörigen wird mit einzelnen oder mehreren dieser Dienste ein Netz gebaut, welches möglichst viel Leben und möglichst wenig Leiden auch ausserhalb des Spitals garantiert.

Spitex

Spitex Stadt St.Gallen

Die Stadt St. Gallen verfügt über drei Zentren, welche Pflege und Betreuung für hilfsbedürftige, kranke oder behinderte Menschen aller Altersgruppen anbieten, die zu Hause in ihrem vertrauten Umfeld leben.

 

Spitex St.Gallen Ost                       Tel: 071 244 76 46
Spitex St.Gallen West                    Tel: 071 278 78 01

Spitex-Centrum                              Tel: 071 222 77 55

Spitex Notker-Verein Centrum       Tel: 071 222 77 55

Pro Senectute St. Gallen                Tel: 071 227 60 00

Haushilfe und Entlastungsdienst    Tel: 071 228 55 66

 

Die Zentren bieten folgende Leistungen:

  • Bedarfsabklärungen und Pflegeplanung
  • Umfassende Krankenpflege
  • Begleitung in Krisensituationen und während des Sterbens
  • Beteiligung an Rehabilitationsprogrammen
  • Hauswirtschaftliche Unterstützung oder selbständige Haushaltführung
  • Einkaufen und Kochen
  • Mahlzeitendienst und Mittagstisch
  • Kinderbetreuung in der Familie
  • Unterstützung während der Schwangerschaft
  • Unterstützende Hilfe bei vertraulichen Anglegenheiten
  • Pedicure und Coiffeure zu Hause
  • Krankenmoblienmagazin
  • Tagesheim Notker Stübli
  • Ambulatorium mit rollstuhlgängiger Dusche

 

Spitex Kanton St.Gallen                   Tel: 071 222 87 54

 

Palliativer Brückendienst

Der Brückendienst versteht sich als Zusatzangebot zur Spitex-Betreuung und soll den Übertritt vom Spital nach Hause erleichtern, die Betreuungskontinuität verbessern und allen Beteiligten Sicherheit vermitteln. Der Brückendienst möchte dazu beitragen, dass die bedarfsgerechte und ganzheitliche Betreuungsqualität von Schwerkranken, Sterbenden und deren Angehörige durch die Vernetzung mit anderen Organisationen und Institutionen im Gesundheitswesen, die mit der palliativen Behandlung, Pflege und Begleitung beauftragt sind, optimiert und gesichert wird.

Ziele der Dienstleistung
Patientinnen und Patienten mit einer fortgeschrittenen Krebserkrankung soll ermöglicht werden, im Erleben von schwerer und unheilbarer Krankheit in der gewohnten Umgebung daheim betreut zu werden. Nicht selten leiden Betroffene neben den körperlichen Aspekten auch unter seelisch - geistigen Problemen. Mit Unterstützung des Palliativen Brückendienstes und in enger und kollegialer Zusammenarbeit mit der Spitex und dem Hausarzt sollen Betroffene wie auch deren Angehörige zu Hause beraten und begleitet werden.

Zielgruppe
Unsere Dienstleistungen können schwerkranke Krebsbetroffene und ihre Angehörigen, Spitex-Organisationen, Hausärztinnen und Hausärzte, sowie weitere Fachpersonen im ambulanten Bereich in Anspruch nehmen. Zur Zeit ist der Palliative Brückendienst auf die Stadt St. Gallen und nähere Umgebung beschränkt.

 

Homepage Palliativer Brückendienst

 

Krebsliga Ostschweiz

Die Krebsliga Ostschweiz ist eine unabhängige Beratungsstelle für Krebsbetroffene und Angehörige.
Sie bietet einerseits direkte Unterstützung durch:

  • Psychosoziale Beratung und Begleitung
  • Sachhilfe
  • Stomaberatung
  • Palliativer Brückendienst
  • Kurs- und Gruppenangebote
  • Vermittlung von Selbsthilfegruppen
  • und andererseits Informationen über:
  • Möglichkeiten der Krebsvorsorge
  • Fachbroschüren und Literaturhinweise
  • Kurse und Tagungen
  • Vorträge
  • Präventionsaktionen

Die Dienstleistungen sind in der Regel kostenlos. Nähere Informationen finden Sie auf den Webseiten der Krebsliga Ostschweiz.

www.krebsliga-ostschweiz.ch

 

Hospiz-Dienst St. Gallen

Der Hospiz-Dienst bietet Begleitung für Schwerkranke und Sterbende zu Hause, im Spital oder Heim. Die Begleitung ist eine konfessionell neutrale Lebens- und Sterbebegleitung. Die Begleitpersonen ergänzen, wo Zeit, Kraft oder Lebensumstände der pflegenden Angehörigen oder andere Dienste ihre Grenzen haben.

Tätigkeiten sind Zeit schenken im Dasein, Reden und Schweigen. Die Dienstleistung erfolgt in Zusammenarbeit und als Ergänzung zu Spitex, medizinischer und seelsorgerlicher Betreuung. Die Begleitdienste werden durch Frauen und Männer auf freiwilliger Basis geleistet.

Anfragen und Neuanmeldungen können durch die Betroffenen oder ihre Angehörige, durch Spitex-Dienste oder andere Institutionen direkt an den Hospiz-Dienst St. Gallen gerichtet werden.
E-Mail: hospiz[at]hospiz-sg.ch


Bürozeiten: Mo, Di, Do, Fr, 9.00-11.00 Uhr
Weitere Informationen unter der Telefonnummer:
071 222 78 50
www.hospiz-sg.ch

Palliative Care Regional

Ende November 2003 wurde der Verein palliative ostschweiz gegründet. Ziel dieses Netzwerkes ist es, das Angebot für schwerkranke Menschen und ihre Angehörigen in der Region auszubauen.

Neben einigen Grundlagen, wie z.B. gemeinsames Wissen für Palliativ-Massnahmen, liegt diesem Netz ganz besonders die möglichst reibungslose Koordination und Kooperation der beteiligten Fachpersonen mit den Erkrankten und deren Angehörigen am Herzen

palliative ostschweiz



Wie oft wird bemängelt, dass gerade wegen der fehlenden Kooperation die Patienten und Angehörigen bei einer Verschlechterung in den Notfallabteilungen nicht nur stundenlang warten, sondern auch noch für die Informationsweitergabe zuständig sind. Wie häufig bestehen Klagen über Informationslücken, Missachtung des Patientenwillens und fehlende Integration der Angehörigen! Hier will palliative ostschweiz ansetzen und für Verbesserungen sorgen.

Der Verein Pro Palliative Betreuung setzt sich ein für das Fundraising von palliative ostschweiz.
Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link:
www.propalliativ.ch

 

palliative.ch

"National (global) denken, lokal handeln" - dies gilt sicherlich auch für Palliative Care. Gerade als relativ neue Disziplin muss auf nationaler Ebene viel Klarheit für Zielsetzungen und Strategie vorhanden sein.

Diese Aufgabe übernimmt seit Jahren die Schweizerische Gesellschaft für Palliative Medizin, Pflege und Begleitung (palliative ch). Die Fachgesellschaft mit aktuell ca. 1300 Mitgliedern garantiert eine gute Koordination mit den internationalen Bestrebungen in Palliative Care. Sie ist offen für alle interessierten Berufsgruppen: Pflege, Medizin, Sozialarbeit, Psychologie, Seelsorge, Physiotherapie, Ergotherapie etc.. Die Informationen auf der Web-Seite sollen diese Vielfalt der Interessen und Bemühungen spiegeln.

Sollten Sie an einer Mitgliedschaft interessiert sein, können Sie auf der Web-Seite der palliative ch diese beantragen. Die Mitgliedschaft stellt eine gute Information über die Entwicklungen der Palliative Care national, aber auch international und regional sicher. Sie erhalten bspw. jährlich viermal die 3- sprachige Zeitschrift "palliative ch", sowie Vergünstigungen bei Veranstaltungen der Gesellschaft. Der Jahresbeitrag beträgt derzeit CHF 80.-.

www.palliative.ch

 

Servicespalte